Design aus Eichenholz, das Männer lieben.
Grob und erstaunlich geschmeidig.

Hinter The Oak Man steht Peter Hensberg. Er kommt aus Dänemark und ist passionierter Kunstschreiber. Er liebt Eichenholz und erfindet lässige, jungenhafte Gegenstände, die sich im täglichen Tun als praktisch erweisen und immer zum Schmunzeln einladen.

Peter Hensberg von The Oak Man

Die Designer

Accessoires werden zuhauf für Frauen angeboten. Designs hingegen, das Männer für brauchbar und cool befinden, gibt es dagegen wenig. Das Ganze soll ohne High-Tech auskommen, dafür darf gerne die Natürlichkeit der Materialien, die männliche Formensprache des Tischlerhandwerks und die schlichte, skandinavische Ästhetik im Fokus stehen – dies ist die Idee von Peter und The Oak Man seit vielen Jahren. Die Eichenmänner sind in Brabrand in der Nähe der dänischen Stadt Aarhus Zuhause. Und wie der Name schon ahnen lässt, dreht sich hier alles ums Eichenholz – ein heimisches Gehölz, hart und widerstandsfähig, zudem mit einer natürlich schönen Farbe und mit gleichmäßiger Maserung.

Die Produkte

Ein neues Produkt zu schaffen, ist vor allem ein Spiel mit offenem Ausgang, in denen Kunstfertigkeiten ausprobiert und die verschiendensten Materialien wie Metall, Leder und Linoleum mit dem Eichenholz kombiniert werden. Die Produkte könnten alten Industrieanlagen entstammen und versprühen diesen herben Charme. Peter und sein Team bearbeiten das Eichenholz genau und sorgfältig, mit den Metallen setzen sie jedoch bewusst harsche Gegenakzente. So wird Stahl brüniert und bildet eine charakteristische schwarze Färbung aus rauchigen Flecken. Messing wird nicht zur Perfektion glänzend poliert, sondern darf seine eigene Patina erkennen lassen. Genau diese Unvollkommenheit macht jedes Stück besonders.

Das Besondere von The Oak Man

Die Eiche war früher als Blitzbaum ein heiliges Symbol. Den Eichenkundigen wurde Stärke und Weisheit zu gesprochen. Knorrig wie die wilde Eichenrinde waren diese Eichenmänner jedoch gleichzeitig auch warmherzig, frech und voller Spiel. Sie schützten ihre Umgebung und die anderen Lebewesen, die mit ihnen das Leben im Wald teilten. Daher ist auch die Wahl einer europäischen Holzart des dänischen Holzkenners keine zufällige. Zudem wird das besondere Holz oft naturbelassen oder geräuchert. Die Herstellung erfolgt in Polen und Dänemark unter fairen Arbeitsbedingungen.