Don

Zeig mir Deine Farben und Muster – und ich sag Dir, wer du bist (2/4)

Frisches skandinavisches Design von Funky Doris

Gestern haben wir Euch schon unsere 4-Tages Reihe angekündigt. Wir haben aus den vielen Kombinationsmöglichkeiten der kuschligen Decken und Kissen von Funky Doris für jeden Tag ein Interieur Mood zusammengestellt. Gestern war #schwarzweissbesonderk dran. Gerne gleich dort hinein spicken, vielleicht ist da ja auch etwas Spannendes für Euch dabei.

Lasst Euch inspirieren!

Wie geht es Euch Bloggerinnen und Instas, wenn Ihr von uns auf mögliche Kooperationen angesprochen werdet? Es stellt sich doch dann immer die Frage: Passt das Label, passen die skandinavischen Designs zu meinem Stil? Oft erzählt Ihr uns, dass Ihr viele Anfragen bekommt und es dann unlustig ist, sich durch die ganzen Online Kataloge zu wühlen. Hinter Euren beschwingt und locker daher kommenden Texten und Bildern steckt eine Menge gutes visuelles Gespür und Arbeit, damit wir Betrachter diesen Euren so besonderen Einrichtungsstil wahrnehmen können.

Styling fröhlich und grafisch – heute Tag 2

Deshalb sind wir umso gespannter, was Ihr zu dem heutigen Mood sagt. Wir möchten Euch den frischen Nordic Style vorstellen, der auch gut zum beginnenden Sommer passt: Hier werden die einfachen Primärfarben Gelb und Blau auf einen beruhigend weißem Grund gestellt und daraus schöne Muster geformt: #froehlichgrafischbesonderk

Hier zu den Produktbeschreibungen der Textilmuster auf unserer  W e b s i t e  Iben, Herdis und Don.
Hier haben wir gerade in unserem  B l o g  zu Gelb im Textildesign von Funky Doris philosophiert: Lieblingstück, Lieblingsfarbe?

Liebe Schreiberlinge und visuell Kreative habt viel Spaß beim Stylen!

 

Mathematik im Wohnzimmer

Grau-weiß Decke mit großem Karo

Kennt Ihr noch die bekannten Prilblumen? In dem Geometrie Look der 70er wurden kurvige und runde Figuren in mehreren Abstufungen verwendet. Wer von Euch heute die romantische Verspieltheit gar nicht mag, kann es wieder super geometrisch in den eigenen vier Wänden haben.

Der skandinavische Geometrie Look

Heute sind es eher die geometrischen Grundformen wie Streifen, Kreise oder Dreiecke, die zu gradlinigen Mustern in zwei oder drei Farben zusammen gefügt werden. Die liebevoll gestalteten Decken und Kissen im skandinavischen Design von Funky Doris faszinieren ebenso mit diesen einfachen Formen. Die beiden norwegischen Desigerinnen mögen kontrastreiche Farbpaare und kombinieren in ihren Textilien gerne Weiß als Grundfarbe mit Grau oder auch Dunkelblau: Das Muster Herman kommt im marinen Streifenlook daher, im Muster Don reihen sich Kreise aneinander und das Muster Iver puzzelt Dreiecke zu Quadraten zusammen.

So toll sich die kontrastierenden und geometrischen Formen auch in der Inneneinrichtung machen, wirkt zu viel davon aber im Wohnzimmer schnell unruhig. Das uni-farbene Muster Herdis in Hell- oder Dunkelgrau passt dann perfekt, um den Raum wieder seine Balance wieder zu geben. Seid gespannt – auf der Trendset in München stellt Funky Doris noch ein weiteres Muster in großen Karos vor!

Dürfen wir vorstellen? ROOM, skandinavisches Interieur

Produktinszenierung der Kissen und Decken Don von Funky Doris im Geschäft ROOM

Elisabeth Laudien hat über 20 Jahre Erfahrung im Verkaufen von schönen Dingen. Sie ist eine zierliche Erscheinung und gleichzeitig die beratende Seele in den kleinen Geschäftsräumen. Sie begann mit einem Geschäft für Kinder Design. Als sich mit dem Heranwachsen der eigenen Kinder ihre Interessen änderten, verwandelte sie bei einem Umzug in neue Geschäftsräume kurzerhand das Shopkonzept in das heutige kunstvoll kuratierte Angebot von ROOM. Ein mutiger Schritt!

Skandinavisches im minimalistischem Look

Ihre Auswahl zeichnet sich durch formschöne, meist in reduzierten Farben gehaltene Designs aus. Die Lampen, Textilien, Vasen und auch Möbel sind in minimalistisch gehaltenen Verkaufsräumen mit teils rauen Backsteinwänden edel inszeniert. Ihr liegt das klare, skandinavische Design am Herzen. Zudem schätzt sie Siebdruck-Arbeiten von lokalen Designern. Die gestrickten Kissen und Decken von Funky Doris aus Norwegen im graphisch, kontrastierten Muster Don und dem dazu beruhigend wirkenden Muster Herdis haben hier eine ideale Heimat gefunden. Die Farbauswahl ist dabei bewusst reduziert in Grau und Gelb gehalten. Die Produktinszenierung wirkt damit so edel-schön!

Buntes Yin & Yang in Baumwolle

Muster Don in Gelb mit umgeklappter Rückseite der Baumwoll-Decke von Funky Doris.

Neulich in einem schönen Interieur Shop präsentieren wir wieder einmal die Decke Don des norwegischen Textil-Labels Funky Doris. Beim Umdrehen der Decke aus gebürsteter Baumwolle zeigt sich ein verblüffender grafischer Effekt: Mit dem Wechsel von der Vorder- zu Rückseite entsteht das genau entgegengesetzte Farbmuster. Was auf der einen Seite weiß ist, wird auf der anderen blau. Das Auge mag den Unterschied kaum zu entschlüsseln, so raffiniert ist dieses Farben- und Formenspiel.

Die typischen Norweger-Muster gehen auf die 200 Jahre alte Jacquardtechnik zurück.

Bei der Decke Herman mit ihren changierenden breiten und schmalen Streifen wirken hingegen die beiden Seiten fast wie zwei verschiedene Decken. Gönnt Euren Augen gerne auch die Irritation der Muster bei den schönen Decken Vilma und Iben. Sie sind ein wahrer Augenschmaus. Wenn Ihr die Decken selbst in der Hand haben und drehen wollt, kommen wir Euch gerne besuchen. Bei Interesse kontaktiert uns bitte.

Der Schlüssel zu dieser optischen Täuschung liegt in der Herstellungstechnik: Namensgeber und Erfinder ist Joseph-Marie Jacquard, ein französischer Weber, dem zu Beginn des 19. Jahrhunderts eine große Innovation glückte: Er erfand eine neue Webmaschine, die jeden Faden einzeln ansteuern und damit deutlich von einander abgegrenzte Muster bilden konnte. Einige Jahrzehnte später wurden nach dem gleichen Prinzip Strickmaschinen konstruiert. Diese arbeiten mit mehreren bunten Fäden, die beim Farbwechsel kunstvoll verkreuzt werden, dabei entsteht die farbliche Verkehrung von Vorder- und Rückseite.

Der Winter malt in Farben

Schnee Weiß präsentiert von besonderk Nordic Design

Die Tage hat der Schnee über unser Berlin eine hauchdünne weiße Schicht gelegt. Kurze Zeit wirkte alles ruhig und sauber, bis sich das Grau der Stadt wieder darunter mischte. Was für ein Farbengemisch! Was davon muß in unsere vier Wände?

Farbenkonzert in Weiß und Grau

Wer für sein Schlafzimmer Weiß als Hauptfarbe wählt, schafft sich einen „leisen“ Rückzugsraum. Die Nichtfarbe hat eine klärende und reinigende Wirkung. Bei Funky Doris werdet Ihr für Eure Weiß Ideen fündig: Wir haben Euch Mal einige quadratische Kissen von weiß bis dunkelgrau zusammen gestellt, darunter finden sich die Muster Don, Iver und Herdis. Zu Don und Herdis gibt es auch die entsprechenden Decken dazu.

Die Baumwoll-Kissen und Decken im Skandinavischen Design passen sehr gut in Concept Stores, die sich puristisch allein Weiß, Schwarz sowie allen Schattierungen von Grau verpflichten. Manche von Euren tollen Shops tragen das Farbprinzip sogar im Namen, andere wählen diesen reduzierten Farbenmix, um passende Wohnaccessoires temporär zu inszenieren. Jetzt passt die Zeit dafür perfekt, wenn unsere Kunden genug von Glitzer und Tannenzweigen haben.